Fett

Fett - Funktionen im Körper

Fette zählen zusammen mit den Proteinen (Eiweißen) und Kohlenhydraten zu den Grundnahrungsstoffen. Neutralfette (Triglyceride) bestehen aus Glycerin und Fettsäuren.

Diese Fettsäuren unterscheiden sich in der Anzahl ihrer Kohlenstoffatome (Kettenlänge) und der Anzahl ihrer „Doppelbindungen“ (Sättigungsgrad). Entscheidend für die ernährungsphysiologische Bedeutung der Fette sind die enthaltenen Fettsäuren.

Je mehr ungesättigte Fettsäuren ein Fett enthält, desto flüssiger und auch geeigneter für den menschlichen Körper ist es (zum Beispiel pflanzliche Öle). Bei Zimmertemperatur flüssige Fette werden als Öle bezeichnet.

Ungesättigte Fettsäuren

Fettsäuren mit einer oder mehreren Doppelbindungen nennt man "ungesättigt". Je nach der Anzahl der Doppelbindungen unterscheidet man einfach ungesättigte Fettsäuren und mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

Gesättigte Fettsäuren

Fettsäuren, die keine Doppelbindungen besitzen, nennt man „gesättigt“. Sie sind sehr reaktionsträge und bei Zimmertemperatur fest. Sie werden im menschlichen Stoffwechsel auch aus Kohlenhydraten aufgebaut und erscheinen als „Triglyceride“ im Blut.

Fett - Ernährungstipps

In den Industrieländern stammen ca. 40 % der Nahrungsenergie aus Fett, davon über 60% aus gesättigten Fetten. Dies ist deutlich zuviel und führt unter anderem zum „Metabolischem Syndrom“, Übergewicht, Diabetes, Fettstoffwechselstörungen, Bluthochdruck und Arteriosklerose.

Wie wird Fett verdaut?

Die Fette und Öle aus der Natur werden im Dünndarm mit Gallensäuren emulgiert, die kleine Fetttröpfchen, die so genannten Micellen, bilden. Auch die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K können nur in diesen Micellen resorbiert werden.

Fettarme Lebensmittel

Aufgrund des hohen und immer weiter steigenden Anteils von übergewichtigen oder sogar fettsüchtigen (adipösen) Menschen in der westlichen Welt, ist das Thema Fett beim Essen aktueller denn je.

Als wirkvolle Methode zur Gewichtsreduktion wird dabei auch die Umstellung der Nahrung von fettreichen auf fettarme Lebensmittel empfohlen. Hier finden Sie ein Aufstellung von vielen Lebensmittel mit niedrigem bis sehr niedrigem Fettgehalt - auch fettarme Lebensmittel genannt.

Fettreiche Lebensmittel

Bei fettreichen Lebensmittel spricht man in fast allen Fällen von Lebensmitteln mit einem hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren. Nahrungsmittel mit vorwiegend gesättigten Fettsäuren sind möglichst zu reduzieren!